Die Zukunft des Messwesens wird Smart

Die Digi­ta­li­sie­rung und die Trans­for­ma­ti­on betrifft nicht allei­ne das Strom­netz, son­dern bie­tet auch Chan­cen für ande­re Ver­sor­gungs­net­ze. Die Digi­ta­li­sie­rung von ana­lo­gen und manu­el­len Able­se­pro­zes­sen eröff­net im all­ge­mei­nen Mess­we­sen zusätz­li­che Ein­spar­po­ten­tia­le und stei­gert den Kun­den­kom­fort. Die zer­ti­fi­zier­ten Smart Meter Gate­ways ver­feh­len jedoch die Erwar­tun­gen auf Anbie­ter- und Kun­den­sei­te. Ein mas­si­ver Funk­ti­ons­über­hang für ein­fa­che, all­täg­li­che Anwen­dun­gen ver­wehrt die effi­zi­en­te, wirt­schaft­li­che inte­gra­ti­on in bestehen­de Geschäfts­pro­zes­se.

Mit Digitalisierung den Wandel der Versorgungsnetze meistern

Für die erfolg­rei­che Umset­zung des Digi­ta­li­sie­rungs­vor­ha­bens und die not­wen­di­ge Kun­den­ak­zep­tanz ist es ele­men­tar Anwen­dungs­fäl­le effi­zi­ent abzu­de­cken. Inno­va­tio­nen die die­se Abde­ckung erlau­ben bie­ten Trans­pa­renz, ermög­li­chen eine genaue­re und beque­me­re Abrech­nung und stel­len dank der Mess­da­ten eine erfolg­rei­che Ener­gie­wen­de sicher. Die Inte­gra­ti­on von inno­va­ti­ven Funk­tech­no­lo­gien ermög­licht zuvor undenk­ba­re zusätz­li­che Anwen­dungs­fäl­le und damit auch neue Geschäfts­fel­der für Ver­sor­gungs­netz­be­trei­ber.

Das Smart Meter Gateway als Hindernis

Auf­grund einer zu restrik­ti­ven Hal­tung gegen­über inno­va­ti­ven Tech­no­lo­gien wäh­rend der Kon­zep­tua­li­sie­rung gilt das Smart Meter Gate­way bereits heu­te als tech­nisch über­holt. Die Viel­zahl an Inter­ope­ra­bi­li­täts­an­for­de­run­gen erge­ben zudem einen mas­si­ven Funk­ti­ons­o­ver­head. Die­ser steht in kei­nem Ver­hält­nis zu ein­fa­chen Mess­auf­ga­ben, bei denen das Smart Meter Gate­way sei­nen vol­len Funk­ti­ons­um­fang nicht aus­schöp­fen kann. Wirt­schaft­li­che Preis­ober­gren­zen kön­nen so nicht ein­ge­hal­ten wer­den, sodass eine Umset­zung des Digi­ta­li­sie­rungs­vor­ha­bens im Mess­we­sen allein via Smart Meter Gate­way nicht gerecht­fer­tigt wer­den kann.

Die Alternative LoRaWAN

Für Zäh­ler ohne Aus­stat­tungs­plficht von Smart Meter Gate­ways, wie z. B. alle Was­ser­zäh­ler, kann eine alter­na­ti­ve Über­tra­gungs­tech­no­lo­gie zum Ein­satz kom­men. Den “Gold­stan­dard” bil­det hier die lizenz­freie LoRa­WAN-Funk­tech­no­lo­gie. Sie ermög­licht eine Funk­über­tra­gung der Zäh­ler­da­ten über wei­te Stre­cken bis tief in Gebäu­de hin­ein ohne zusätz­li­che Über­tra­gungs­kos­ten. Das anfor­de­rungs­ba­sier­te Design ohne über­flüs­si­ge Funk­tio­nen erhöht die Wirt­schaft­lich­keit gegen­über dem Smart Meter Gate­way enorm. Zugleich ermög­licht ein eige­nes LoRa­WAN-Netz die Ent­wick­lung völ­lig neu­er Geschäfts­mo­del­le.

Lei­der ent­spricht die han­dels­üb­li­che LoRa­WAN-Funk­tech­no­lo­gie nicht den hohen Sicher­heits­an­for­de­run­gen des BSI für WAN-Secu­ri­ty auf­grund der feh­len­den vom BSI prä­fe­rier­ten TLS-Ver­schlüs­se­lung.

Mit PHYSEC effizient und sicher

Wir sind stolz dar­auf eine ein­zig­ar­ti­ge, selbst ent­wi­ckel­te und paten­tier­te TLS-Ver­schlüs­se­lung für LoRa­WAN anbie­ten zu kön­nen. Unse­re Lösung für Smart Mete­ring ver­eint die Wirt­schaft­lich­keit einer LoRa­WAN-basier­ten Zäh­ler­fern­aus­le­se mit dem hohen vom BSI gefor­der­ten Sicher­heits­stan­dard für WAN-Secu­ri­ty gemäß BSI-TR-03116–3. Damit ermög­li­chen wir unse­ren Kun­den den Ein­satz von LoRa­WAN als siche­re Alter­na­ti­ve zum Smart Meter Gate­way in einer Viel­zahl von Anwen­dun­gen.

Die Mehrwerte PHYSECs Smart Metering Lösung

  • Wirt­schaft­lich: Sie erhal­ten eine kos­ten­güns­ti­ge Alter­na­ti­ve zum Smart Meter Gate­way zur Digi­ta­li­sie­rung Ihres Mess­we­sens, bei vol­ler Erfül­lung aller gefor­der­ten Sicher­heits­stan­dards
  • Ein­fach: Kei­ne auf­wän­di­gen Schu­lun­gen des Ser­vice­per­so­nals nötig, Authen­ti­fi­zie­rung sowie Schlüs­sel­eta­blie­rung per Smart­pho­ne-App wäh­rend der Instal­la­ti­on vor Ort sowie Unter­stüt­zung der gän­gi­gen Schnitt­stel­len (z. B. Mod­Bus)
  • Ein­zig­ar­tig sicher: BSI-kon­for­me WAN-Secu­ri­ty nach BSI-TR-03116–3 für LoRa­WAN erhal­ten Sie nur mit unse­rer paten­tier­ten TLS-Ver­schlüs­se­lung für LoRa­WAN
  • Vol­le Kon­trol­le: Sie behal­ten jeder­zeit die Daten­ho­heit, weder End­ge­rät- noch Soft­ware­her­stel­ler haben Zugriff auf die Daten, DSGVO-kon­form

Lassen Sie sich von unseren konkreten Lösungen überzeugen

LoRaWAN Starterkit

Eva­lu­ie­ren Sie die Ein­satz­mög­lich­kei­ten eines eige­nen LoRa­WAN-Net­zes. Mit unse­rem LoRa­WAN Star­ter­kit erhal­ten Sie unse­re fach­kun­di­ge Bera­tung inklu­si­ve der not­wen­di­gen Hard- und Soft­ware.

IoTree — NB-IoT

Für abge­le­ge­ne Mess­stel­len kann zusätz­lich auch die NB-IoT-Funk­tech­no­lo­gie Anwen­dung fin­den und mit dem­sel­ben hohen Sicher­heits­stan­dard in unse­re Lösung inte­griert wer­den.

SEAL Integritätsüberwachung

Optio­nal bie­ten wir Ihnen auch unse­re paten­tier­te phy­si­sche Inte­gri­täts­über­wa­chung an. Eine Mani­pu­la­ti­on von Steu­er- und Mess­ein­rich­tun­gen kann aus der Fer­ne in Echt­zeit erkannt wer­den.

Persönliche Beratung

Reagie­ren Sie auf die stei­gen­de Bedro­hungs­la­ge und ver­hin­dern Sie die Angrif­fe von mor­gen. Wir von PHYSEC beant­wor­ten Ihnen ger­ne Ihre Fra­gen.
Spre­chen Sie jetzt direkt mit unse­ren Geschäfts­füh­rern.

Dr. Chris­ti­an Zen­ger, CEO
Email: christian.zenger@physec.de

Dr. Hei­ko Koep­ke, CFO
Email: heiko.koepke@physec.de