Zum Hauptinhalt springen

IoT-Sicherheit als Wettbewerbsvorteil und Produkt­differenzierungs­merkmal

Die Sicherheit der eingesetzten Produkte und Systeme ist besonders bei kritischen Infrastrukturen essenziell, da Ausfälle, Störungen und Angriffe dramatische Folgen für die öffentliche Sicherheit, Wirtschaft, den Staat und jeden einzelnen Bürger hätten. Aus diesem Grund stellt der Gesetzgeber fortlaufend Anforderungen an die IT-Sicherheit, so auch in der Novellierung des IT-Sicherheitsgesetzes (IT-SiG).

Damit in kritischen Infrastrukturen IoT-Anwendungsfälle umgesetzt werden können, müssen regulatorische Anforderungen berücksichtigt und damit der Paradigmenwechsel zur “Detektion und Prävention” umgesetzt werden. Sichere Kommunikation über LPWAN und die Einbindung unserer SEAL-Lösung in Ihr IoT-Produkt erfüllen die gegenwärtigen und kommenden Anforderungen zur Weiterentwicklung technischer und organisatorischer Prozesse.

Kontakt

Vorteile / Mehrwerte

der Zusammenarbeit mit PHYSEC bei IoT-Anwendungen für kritische Infrastrukturen

Stets aktuelle Daten aus dem Wärmenetz

Stets aktuelle Daten aus dem Wärmenetz

Senkung der Betriebskosten durch datengetriebene Optimierung

Senkung der Betriebskosten durch datengetriebene Optimierung

Einsparung von Anfahrten und Personalaufwand für Ablesungen

Einsparung von Anfahrten und Personalaufwand für Ablesungen

Hohes Energiesparpotenzial durch die Reduktion von Vor- und Rücklauftemperatur

Hohes Energiesparpotenzial durch die Reduktion von Vor- und Rücklauftemperatur

Verbesserung der CO2-Bilanz

Verbesserung der CO2-Bilanz

Automatisierte Dateneinspeisung in die Netzleitwarte und das Abrechnungssystem

Automatisierte Dateneinspeisung in die Netzleitwarte und das Abrechnungssystem

Regulatorik

Der Geltungsbereich des IT-SiG wird auf weitere Teile der Wirtschaft und Industrie ausgeweitet. Das Gesetz betrifft somit nicht nur kritische Infrastrukturen, sondern auch Unternehmen von besonderem öffentlichen Interesse, wie zum Beispiel Unternehmen von volkswirtschaftlicher Bedeutung und Unternehmen mit besonderer Wertschöpfung. Die relevantesten Neuregelungen umfassen unter anderem eine Übermittlungspflicht der eingesetzten IT-Systeme, eine Pflicht zum Einsatz von Systemen zur Angriffserkennung und den Einsatz von zertifizierten Systemen (kritischen Kernkomponenten). Auch Hersteller von Systemen die nun in den Geltungsbereich der “kritischen Kernkomponenten” fallen, müssen ihre Vertrauenswürdigkeit nachweisen. Begründet wird diese Weiterentwicklung damit, dass das vorhandene Schutzniveau kein Garant mehr für eine erfolgreiche Abwehr der Angriffe von morgen darstellt.

Smart Grid

Die Energiewende stellt die Energieversorgung Europas grundlegend um: weg von fossilen Brennstoffen, hin zu dezentralisiert aufgestellten erneuerbaren Energien und mehr Energieeffizienz. Die wichtigsten Treiber, die Digitalisierung und der technische Fortschritt, eröffnen für den Netzbetrieb völlig neue Möglichkeiten und sind essenziell für eine saubere, sichere und wirtschaftlich erfolgreiche Zukunft. Wir bieten LoRaWAN und NB-IoT Konnektivität zur Digitalisierung von Stromnetzen. Unsere für LoRaWAN einzigartige und patentierte TLS-Verschlüsselung bietet BSI-konforme WAN-Security nach BSI-TR-03116–3. So lassen sich Messsysteme zur Erfüllung des IT-Sicherheitskataloges der BNetzA nach §11 Abs. 1a EnWG umsetzen. Unsere Lösung umfasst die gesamte Konnektivität vom Messgerät bis in das ERP-System oder die IoT-Plattform.

Wasser

Bereits heute werden die Prozesse in der Wasserwirtschaft von zentralen Prozessleitsystemen überwacht, gesteuert und geregelt. Eine immer stärkere Vernetzung der vielen dezentralen Anlagen der Wasserwirtschaft ermöglicht neben bester Qualität und maximaler Versorgungssicherheit für die Kunden auch einen Beitrag zum Umwelt- und Ressourenschutz. Neben der sicheren Kommunikation, die Insebesondere für dezentrale Assets über LPWAN erfolgt, sind auch Maßnahmen gegen physische Bedrohungen, u.a. im DVGW Merkblatt W1050 „Objektschutz von Wasserversorgungsanlagen“, dokumentiert und der Branche zugänglich gemacht. Die Umsetzung dieser Anforderungen für Wasserversorger kann nur mit den Herstellern von Produkten für diese Anwendungen erfolgen. Hier bietet PHYSEC die ideale Schnittstelle zwischen Technologie, Regulatorik und Anwendungsfall.

Transport und Verkehr

Wie werden Anwendungen, die sowohl aus digitalen als auch physikalischen Komponenten bestehen, abgesichert? Die Beantwortung dieser Frage ist insbesondere dann nicht trivial, sobald ein unbefugter Zugriff auf Systemkomponenten, aus Gründen kostensensitiver Lieferketten (unbewachte Transporte) oder geteilten, öffentlichen oder allgemein nicht-vertrauenswürdigen Einsatzumgebungen, nicht ausgeschlossen werden kann. Beispiele digitaler Systeme, bei denen die physikalische Integrität Kernbestandteil des Sicherheitskonzepts ist, sind Bezahl- und Auszahlterminals im Finanzwesen, Steuergeräte in immer autonomer werdenden Fahrzeugen, Maschinensteuerung von hyperautomatisierten Anlagen, dezentrale Energieinfrastrukturkomponenten für die E-Mobilität und erneuerbare Energien, Telekommunikationskomponenten und Edge-Server für ein immer dichteres und leistungsfähigeres Mobilfunknetz oder Verteidigungssystem. Mit unserem Produkt SEAL ermöglichen wir Manipulationsschutz für Transport und Betrieb von Produkten.

Quote 1

"Die Kooperation mit der PHYSEC ist für uns eine große Bereicherung. Die lückenlose Betreuung und der direkte Austausch ermöglichen uns eine schnelle und sichere Digitalisierung des Messzählerwesens. Durch das umfassende Verständnis der PHYSEC mit Ihrer Platform loTree ist das Effizienzpaket Wärme entstanden, umgesetzt und weiter entwickelt worden. Schon während des Rollouts sin weitere spannende Use Cases entstanden an denen kontinuierlich gearbeitet wird."

Stadtwerke Göttingen

Unternehmen 2

"These young German innovators show an impressive combination of entrepreneurial and scientific-technical skills and are developing a technology with the potential to impact the world."

MIT Technology Review

Quote 3

„Bereits seit 2018 arbeiten und entwickeln wir uns zusammen mit PHYSEC im Bereich Internet of Things. Gemeinsam haben wir schnell und zuverlässig ein flächendeckendes LoRaWAN-Netz innerhalb Bochums aufgebaut und nutzen die Datendrehscheibe ‚IoTree‘ um empfangene Daten zu visualisieren und auszuwerten - ohne Kompromisse im Bereich der IT-Sicherheit einzugehen.“

Stadtwerke Bochum Netz GmbH

Erfahren Sie mehr über unsere Leistungen

IoTree

IoTree ist unsere IoT-Plattform, die mit einem klaren Fokus auf Sicherheit entwickelt wurde. IoTree dient als Schnittstelle, die es Ihnen ermöglicht, die in der physischen Welt erhobenen Daten digital in IoT-Anwendungen und -Prozessen zu nutzen.

Sicheres LPWAN

PHYSEC ist der Erfinder und Patentinhaber von TLS über LoRaWAN, einem neuen Standard für mit dem Internet verbundene Produkte. Durch die Integration unseres SIoT-Moduls in Ihr Produkt, bieten wir eine TLS-Verschlüsselung über LoRaWAN oder NB-IoT sowie den gesamten Schlüsselgenerierungs-, Schlüsseletablierungs- und Schlüsselmanagementprozess.

Manipulationsschutz und sichere Lieferkette

Aufbauend auf dem SIoT Modul können mit dem Anti Tamper Radio (ATR) Chip weitere Sicherheitsfunktionen realisiert werden, wie der Manipulationsschutz des Produkts im Betrieb oder über die Lieferkette hinweg.

Starten Sie jetzt durch und lassen Sie sich von unseren Experten beraten!

Dr. Heiko Koepke

CFO

 

Jetzt kontaktieren