Relay Detektion PHYSEC Guard

Steigende Angriffszahlen

Key­less Entry Sys­teme erfreuen sich immer größer­er Beliebtheit. Mit dem Weg­fall eines zusät­zlichen Schlüs­sels verbinden Her­steller und Kun­den in erster Lin­ie Kom­fort, Inno­va­tion und Benutzer­fre­undlichkeit. Das Öff­nen der Tür ohne zusät­zliche Benutzer­in­ter­ak­tion ruft jedoch auch Angreifer auf den Plan. Funkverbindun­gen kön­nen ein­fach weit­ergeleit­et wer­den, was zu immer mehr Dieb­stählen führt. Wie schnell die Angreifer vorge­hen, zeigt ein Beitrag des ZDF. Die meis­ten Sicher­heitsmech­a­nis­men sind gegen diese Relay-Angriffe macht­los.

Relay-Attack

Ein Relay-Angriff ist ein pas­siv­er Man-in-the-Mid­dle-Angriff mit der Absicht, die Authen­tifizierung ohne örtliche Nähe zu umge­hen. Typ­is­che kryp­tographis­che Meth­o­d­en zur Authen­tifizierung und Iden­ti­fizierung sind leicht zu über­winden, da die legit­i­men Parteien glauben, dass sie über unverän­derte Nachricht­en miteinan­der sprechen.

Unterstützte Standards

Unsere Lösung basiert auf physikalis­chen Kanaleigen­schaften und kann somit für unter­schiedliche Funkverbindun­gen ver­wen­det wer­den, unter anderem:

  • IEEE 802.15.1 (Blue­tooth 4.x/5.x)
  • IEEE 802.15.4 (Zig­Bee)
  • IEEE 802.11 b/g/n (2.4 GHz/5GHz Wi-Fi)

Unsere Lösung

Die Ver­wen­dung von Relay-Hard­ware bee­in­flusst das Ver­hal­ten des Über­tra­gungskanals schw­er­wiegend. Durch die Evaluierung von radiometrischen Pro­filen kön­nen diese Verän­derun­gen erkan­nt und das Relay detek­tiert wer­den. Zur Inte­gra­tion der Lösung wird lediglich ein API-Zugriff auf Phys­i­cal-Lay­er Infor­ma­tio­nen benötigt. Unsere Embed­ded Soft­ware erweit­ert so die Sicher­heit und bietet zusät­zliche Funk­tio­nen. Durch die Zusam­me­nar­beit mit unter­schiedlichen Chip-Her­stellern ist dieser Zugriff für spezielle Chips bere­its vorhan­den. Wir unter­stützen Sie gerne bei der Pro­duk­t­pla­nung und Inte­gra­tion dieser Lösun­gen. Soll­ten Sie Hard­ware ver­wen­den, die die benötigten Infor­ma­tio­nen noch nicht bere­it stellt, wer­den unsere Reverse Engi­neers den Chip analysieren.

Key Facts

  • 200kB Pro­gram­m­größe
  • ~9kB RAM
  • Angriffs­de­tek­tion in 1.5s
  • Absicherung von kostengün­stiger BLE Kom­mu­nika­tion
  • Alter­na­tive zu kosten­in­ten­siv­en UWB-Lösun­gen

Anwendungsgebiete

Zutrittskontrolle

Automotive

Smart Home

Persönliche Beratung

Reagieren Sie auf die steigende Bedro­hungslage und ver­hin­dern Sie die Angriffe von mor­gen. Wir von PHYSEC beant­worten Ihnen gerne Ihre Fra­gen.
Sprechen Sie jet­zt direkt mit unseren Geschäfts­führern.

Dr. Chris­t­ian Zenger, CEO
Email: christian.zenger@physec.de

Dr. Heiko Koep­ke, CFO
Email: heiko.koepke@physec.de