Stadtwerke als Digitalisierungsmotor der Region

Stadt­wer­ke spie­len eine ent­schei­den­de Rol­le bei der Digi­ta­li­sie­rung unse­rer Ver­sor­gungs­net­ze und sind ein ele­men­ta­rer Bestand­teil der Ener­gie­wen­de und damit der nach­hal­ti­gen Ver­sor­gung aller Bür­ger und Unter­neh­men. Die Digi­ta­li­sie­rung der Ver­sor­gungs­net­ze bringt Her­aus­for­de­run­gen und Kos­ten mit sich, führt aber auch zu Ein­spar­po­ten­zia­len und sogar zu völ­lig neu­en Erlös­mög­lich­kei­ten für Stadt­wer­ke.

Vom Versorgungsnetz- zum IoT-Netzbetreiber

Um ihrem Ver­sor­gungs­auf­trag auch in Zukunft wirt­schaft­lich erfül­len zu kön­nen, set­zen Stadt­wer­ke auf die Digi­ta­li­sie­rung Ihrer Infra­struk­tur mit­hil­fe von intel­li­gen­ten Mess- und Steu­er­ge­rä­ten, die durch ein IoT-Netz­werk ver­bun­den sind. Wer­den bei der Aus­wahl die­ses Netz­werks die rich­ti­gen Ent­schei­dun­gen getrof­fen, kann das neu auf­ge­bau­te Netz­werk nicht nur Kos­ten redu­zie­ren, son­dern auch lang­fris­tig Erlö­se gene­rie­ren. Unter den rich­ti­gen Vor­aus­set­zun­gen kön­nen Stadt­wer­ke ihr IoT-Netz­werk nicht nur für sich selbst nut­zen, son­dern auch ande­ren Unter­neh­men in der Regi­on ent­gelt­lich zur Ver­fü­gung stel­len. Damit kön­nen Unter­neh­men der Regi­on selbst IoT-Sen­so­ren nut­zen, ohne ein eige­nes Netz­werk auf­bau­en zu müs­sen, wel­ches für den jewei­li­gen Anwen­dungs­fall mög­li­cher­wei­se über­di­men­sio­niert wäre. Stadt­wer­ke kön­nen dabei nicht nur das Netz bereit­stel­len, son­dern optio­nal auch selbst rea­dy-to-use Sen­so­ren ver­trei­ben.

Digitale Geschäftsfelder für Versorger

Stadt­wer­ke genie­ßen zurecht ein brei­tes Ver­trau­en inner­halb ihrer Regi­on, was sie zum idea­len IoT-Netz­be­trei­ber macht. Hier nur eini­ge aus­ge­wähl­te Bei­spie­le, wie das von Stadt­wer­ken bereit­ge­stell­te Netz an regio­na­le Unter­neh­men ver­trie­ben wer­den kann:

  • Smart Far­ming: Regio­na­le Land­wir­te kön­nen Sen­so­ren ein­set­zen, mit denen sie die Bewirt­schaf­tung der Fel­der, sowie die Lage­rung der Erzeug­nis­se über­wa­chen und opti­mie­ren kön­nen.
  • Smart Faci­li­ty: Ver­mie­ter und Gebäu­de­be­trei­ber kön­nen eigen­stän­dig draht­lo­se Heiz­kos­ten­ver­tei­ler ein­set­zen, sowie die Qua­li­tät der Raum­luft mes­sen und steu­ern.
  • Smart Fac­to­ry: Auch klei­ne­re pro­du­zie­ren­de Unter­neh­men kön­nen ihre Pro­duk­ti­on im Sin­ne der Indus­trie 4.0 digi­ta­li­sie­ren und neu­ar­ti­ge Opti­mie­rungs­po­ten­zia­le ent­de­cken.

Anforderungen an das IoT-Netzwerk

  • IoT-Platt­form: Die Ver­wal­tungs­soft­ware des IoT-Netz­werks muss als Platt­form gestal­tet wer­den. Sie darf dabei nicht nur den Platt­form­be­trei­ber und den Ver­sor­ger im Blick haben. Sie muss dem IoT-Netz­be­trei­ber (dem Ver­sor­ger) ermög­li­chen eige­ne Kun­den (regio­na­le Unter­neh­men) in die Platt­form zu holen, was auch als Man­dan­ten­fä­hig­keit bezeich­net wird. Dabei soll­te die Platt­form indi­vi­du­ell anpass­bar auf die Bedürf­nis­se von Ver­sor­gern und regio­na­len Unter­neh­men sein.
  • Lücken­lo­se Abde­ckung und Ener­gie­ef­fi­zi­enz: Der Funk­stan­dard LoRa­WAN bie­tet sich beson­ders an, da er eine gro­ße Reich­wei­te bei tie­fer Gebäu­de­durch­drin­gung und einem gerin­gen Ener­gie­ver­brauch der Sen­so­ren bie­tet. LoRa­WAN stellt damit den “Gold­stan­dard” für groß­flä­chi­ge IoT-Anwen­dun­gen dar.
  • Sicher­heit: Das hohe Ver­trau­en der Bevöl­ke­rung an Stadt­wer­ke soll­te nicht durch eine unsi­che­re Funk­tech­no­lo­gie aufs Spiel gesetzt wer­den. Hier bie­tet sich eine siche­re und vom BSI nach TR-03116–3 für KRI­TIS-Anwen­dun­gen emp­foh­le­ne TLS-Ver­schlüs­se­lung an.

PHYSEC macht Stadtwerke zum IoT-Netzbetreiber

Unse­re für LoRa­WAN ein­zig­ar­ti­ge und paten­tier­te TLS-Ver­schlüs­se­lung ermög­licht nicht nur den siche­ren Betrieb des IoT-Netz­werks im Bereich kri­ti­scher Infra­struk­tu­ren, son­dern auch die Über­tra­gung hoch­sen­si­bler Indus­trie­da­ten. Bei uns erhal­ten Ver­sor­ger die gesam­te Hard- und Soft­ware inklu­si­ve Bera­tung und Work­shops zum Auf­bau eines eige­nen LoRa­WAN-Netz­werks. Wir unter­stüt­zen Stadt­wer­ke mit unse­rer IoT-Platt­form, um das städ­ti­sche LoRa­WAN-Netz­werk regio­na­len Unter­neh­men unkom­pli­ziert zur Ver­fü­gung zu stel­len. So kön­nen Stadt­wer­ke in die Welt digi­ta­ler Geschäfts­mo­del­le ein­tre­ten und wer­den zum “Digi­ta­li­sie­rer” ihrer Regi­on.

Die Mehrwerte PHYSECs Lösung für Versorger

  • Wirt­schaft­lich: Sie erhal­ten nicht nur eine kos­ten­güns­ti­ge Mög­lich­keit zur Digi­ta­li­sie­rung Ihres eige­nen Mess­we­sens, Sie kön­nen ihr Port­fo­lio um digi­ta­le Geschäfts­mo­del­le erwei­tern und damit zusätz­li­che Gewin­ne erwirt­schaf­ten.
  • Ein­fach: Kei­ne auf­wän­di­gen Schu­lun­gen des Ser­vice- oder IT-Per­so­nals nötig. Die Instal­la­ti­on vor Ort und die Nut­zung IoT-Platt­form sind unkom­pli­ziert bei vol­ler Unter­stüt­zung der gän­gi­gen Schnitt­stel­len.
  • Ein­zig­ar­tig sicher: BSI-kon­for­me WAN-Secu­ri­ty nach BSI-TR-03116–3 für LoRa­WAN erhal­ten Sie nur mit unse­rer paten­tier­ten TLS-Ver­schlüs­se­lung für LoRa­WAN.
  • Vol­le Kon­trol­le: Sowohl Sie als Ver­sor­ger, als auch Ihr End­kun­de behal­ten zu jeder Zeit die Hoheit über die eige­nen Daten. Weder End­ge­rät- noch Soft­ware­her­stel­ler haben Zugriff dar­auf, DSGVO-kon­form.

Lassen Sie sich von unseren konkreten Lösungen überzeugen

LoRaWAN Starterkit

Eva­lu­ie­ren Sie die Ein­satz­mög­lich­kei­ten eines eige­nen LoRa­WAN-Net­zes. Mit unse­rem LoRa­WAN Star­ter­kit erhal­ten Sie unse­re fach­kun­di­ge Bera­tung inklu­si­ve der not­wen­di­gen Hard- und Soft­ware.


Zählerfernauslesung

Nut­zen Sie Ihr eige­nes LoRa­WAN-Netz­werk um Ihre Was­ser­zäh­ler voll­au­to­ma­tisch aus der Fer­ne abzu­le­sen.

Smart Grid

Digi­ta­li­sie­ren Sie Ihr Orts­netz unter Ver­wen­dung Ihres eige­nen LoRa­WAN-Netz­werks. Mit uns gelingt Ihnen der siche­re Start in das Zeit­al­ter des Smart-Grids.

 

Persönliche Beratung

Reagie­ren Sie auf die stei­gen­de Bedro­hungs­la­ge und ver­hin­dern Sie die Angrif­fe von mor­gen. Wir von PHYSEC beant­wor­ten Ihnen ger­ne Ihre Fra­gen.
Spre­chen Sie jetzt direkt mit unse­ren Geschäfts­füh­rern.

Dr. Chris­ti­an Zen­ger, CEO
Email: christian.zenger@physec.de

Dr. Hei­ko Koep­ke, CFO
Email: heiko.koepke@physec.de