post

Deutscher Zukunftspreis 2019: PHYSEC auf der Preisverleihung in Berlin

Foto: PHY­SEC-Grün­der Dr. Chris­ti­an Zen­ger mit Bun­des­prä­sent Frank-Wal­ter Stein­mei­er bei der dies­jäh­ri­gen Preis­ver­lei­hung des Deut­schen Zukunfts­prei­ses im Tem­po­drom in Ber­lin

Wir freu­en uns sehr über unse­re dies­jäh­ri­ge Teil­nah­me an der Ver­ga­bes­run­de für den Deut­schen Zukunfts­preis. Der Preis für Tech­nik und Inno­va­ti­on wur­de am Don­ners­tag von Bun­des­prä­si­dent Frank-Wal­ter Stein­mei­er in Ber­lin ver­ge­ben. Dabei gilt schon die Nomi­nie­rung als hohe Aus­zeich­nung — bewer­ben kann man sich nicht.

Wir gra­tu­lie­ren herz­lich den dies­jäh­ri­gen Preis­trä­gern, der Münch­ner Fir­ma Celo­nis!

Mit unse­rer Teil­nah­me an der Aus­schrei­bung in die­sem Jahr sind wir nun bereits zum zwei­ten Mal beim Deut­schen Zukunfts­preis berück­sich­tigt wor­den. Die Aus­zeich­nung des Bun­des­prä­si­den­ten gilt als einer der bedeu­tends­ten Wis­sen­schafts­prei­se in Deutsch­land und ist mit 250.000 Euro dotiert. Ins­ge­samt wur­de sie in die­sem Jahr zum 23. Mal ver­ge­ben.