post

Deutscher Zukunftspreis 2019: PHYSEC auf der Preisverleihung in Berlin

Deutscher Zukunftspreis 2019: PHYSEC auf der Preisverleihung in Berlin

Foto: PHY­SEC-Grün­der Dr. Chris­ti­an Zen­ger mit Bun­des­prä­sent Frank-Wal­ter Stein­mei­er bei der dies­jäh­ri­gen Preis­ver­lei­hung des Deut­schen Zukunfts­prei­ses im Tem­po­drom in Ber­lin

Wir freu­en uns sehr über unse­re dies­jäh­ri­ge Teil­nah­me an der Ver­ga­bes­run­de für den Deut­schen Zukunfts­preis. Der Preis für Tech­nik und Inno­va­ti­on wur­de am Don­ners­tag von Bun­des­prä­si­dent Frank-Wal­ter Stein­mei­er in Ber­lin ver­ge­ben. Dabei gilt schon die Nomi­nie­rung als hohe Aus­zeich­nung — bewer­ben kann man sich nicht.

Wir gra­tu­lie­ren herz­lich den dies­jäh­ri­gen Preis­trä­gern, der Münch­ner Fir­ma Celo­nis!

Mit unse­rer Teil­nah­me an der Aus­schrei­bung in die­sem Jahr sind wir nun bereits zum zwei­ten Mal beim Deut­schen Zukunfts­preis berück­sich­tigt wor­den. Die Aus­zeich­nung des Bun­des­prä­si­den­ten gilt als einer der bedeu­tends­ten Wis­sen­schafts­prei­se in Deutsch­land und ist mit 250.000 Euro dotiert. Ins­ge­samt wur­de sie in die­sem Jahr zum 23. Mal ver­ge­ben.

post

IT-Sicherheit für Embedded Systems

(Foto: ©Nürnberg Messe)

IT-Sicherheit für Embedded Systems

Auf der Embed­ded World in Nürn­berg, der inter­na­tio­na­len Leit­mes­se für ein­ge­bet­te­te Sys­te­me, hat unser Grün­der und Geschäfts­füh­rer Dr. Chris­ti­an Zen­ger einen Vor­trag über IT-Sicher­heit und Pro­dukt­pi­ra­te­rie im Inter­net der Din­ge (IoT) gehal­ten.

Bei der Digi­ta­li­sie­rung von ‘smar­ten’ Pro­duk­ten wer­den Inte­gri­tät, Ver­trau­lich­keit und Sicher­heit von Her­stel­lern oft nur unzu­rei­chend berück­sich­tigt – obwohl ins­be­son­de­re Pri­vat­sphä­re und Daten­si­cher­heit in die­sem Kon­text zen­tra­le Erfolgs­fak­to­ren dar­stel­len. Die Her­aus­for­de­run­gen der dafür ein­ge­setz­ten Sicher­heits­sys­te­me lie­gen häu­fig in der Gerä­te­au­then­ti­fi­zie­rung und der Schüs­sel­eta­blie­rung. Chris­ti­an hat einen Über­blick über ver­schie­de­ne Kate­go­rien des Schlüs­sel­ma­nage­ments und deren Vor- und Nach­tei­le gege­ben. Dabei ging es auch um die Iden­ti­fi­zie­rung einer Lösung, die das Sicher­heits­ri­si­ko redu­ziert, ein gutes Kos­ten-Nut­zen-Ver­hält­nis besitzt und gleich­zei­tig fle­xi­bel und lang­fris­tig ein­setz­bar ist.

Das Internet der Dinge: Im Spannungsfeld zwischen Einfachheit und Sicherheit

Auf dem 13. Pader­bor­ner Tag der IT-Sicher­heit hat Dr. Chris­ti­an Zen­ger über eta­blier­te und neue Sicher­heits­lö­sun­gen bei der Digi­ta­li­sie­rung von IoT-Pro­duk­ten refe­riert – dabei wer­den im Ide­al­fall Ein­fach­heit und Sicher­heit ver­eint. Die Kon­fe­renz fand vom 21.–22. März an der Uni­ver­si­tät Pader­born statt und ermög­licht den Infor­ma­ti­ons- und Erfah­rungs­aus­tausch über Her­aus­for­de­run­gen und Lösun­gen zu aktu­el­len IT-Sicher­heits­pro­blem­stel­lun­gen.

Digitalisierung und Sicherheit im Gebäude der Zukunft

Auch auf der dies­jäh­ri­gen inter­sec Kon­fe­renz für ver­netz­te Sicher­heits­tech­nik, die letz­te Woche in Frank­furt statt­fand, stell­te Dr. Chris­ti­an Zen­ger neue Sicher­heits­lö­sun­gen für das intel­li­gen­te Schlüs­sel­ma­nage­ment im IoT-Öko­sys­tem vor.